GFPS Musikadventskalender 2013 http://127.0.0.1/mak2013 Musikpralinen aus Belarus, Polen, Tschechien und Deutschland Sun, 18 Oct 2015 17:19:12 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.5 Die GFPS-Musikadventskalender-Hitparade 2013 http://127.0.0.1/mak2013/2014/01/09/die-hitparade-2013/ http://127.0.0.1/mak2013/2014/01/09/die-hitparade-2013/#comments Wed, 08 Jan 2014 23:03:51 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=328 Mit guten Wünschen für das neue Jahr verbunden ist unsere Präsentation des Abstimmungsergebnisses. Vielen Dank für Eure Beteiligung – unter den abgegebenen 51 Präferenzen (d.h. 153 Stimmen) hat sich als Lieblingsstück in diesem Jahr KAMP! mit dem Song „Melt“ durchgesetzt. Das Video des polnischen Elektro-Pop-Trios, veröffentlicht im Januar 2013, sticht durch seine einzigartige Dramaturgie hervor, in der sich von Minute zu Minute erst zeigt, was hier überhaupt gespielt wird. Zugleich ist die spannungsvolle Ästhetik des monumentalen Schwimmbads und der Gruppe junger Frauen, über deren Synchronschwimmen hier erzählt wird, ein bestechendes Moment. Bei allem ist der Blick, den die Kameraführung nahelegt, intim, aber nicht aufdringlich. Ein würdiger Gewinner der diesjährigen Musikadventskalender-Hitparade – der oder die Gewinner*in unserer Auslosung darf sich also über eine CD von Kamp! freuen und wird in den kommenden Tagen kontaktiert!

Hier noch einmal der Link zu dem Video und seiner Vorstellung aus dem 16. Adventskalender-Türchen.

Mit nur zwei Stimmen weniger ebenfalls ganz weit oben in Eurer Gunst platzierten sich die ebenfalls in Polen ansässigen Klezmafour mit Golem Fury, und punktgleich das Berliner Viergespann von LAING mit Morgens immer müde. Überhaupt war die Stimmverteilung recht ausgewogen – keine der 24 Musikpralinen aus Polen, Tschechien, Belarus oder Deutschland ging am Ende leer aus. So hoffen wir, dass alle von uns präsentierten Musikvideos neue Hörer*innen und Fans gewonnen haben. Euch auf neue interessante Bands und Musizierende aus den jeweiligen Nachbarländern aufmerksam zu machen – das war unser Ziel. Wir hoffen, Ihr geht mit viel frischer Inspiration ins neue Jahr!

 

Euer GFPS-Musikadventskalender-Team.

 

Die vollständige Top 10-Hitparade:

1.            Kamp! – Melt (25%, 13 Stimmen)

2.           Klezmafour - Golem Fury (22%, 11)

Laing - Morgens immer müde (22%, 11)

4.            Gooral - Pod Jaworem (20%, 10)

5.            Leszek Możdżer & Michael Wollny – Svantetic (18%, 9)

6.            ME AND OCEANS - Sept Okt (live, 2013) (14%, 7)

7.            BosaeSonca - Я люблю /Ja lubliu' (12%, 6)

Dendemann – Endlich Nichtschwimmen (12%, 6)

9.            Max Korzh - Zhit´ w kajf/Genieße das Leben (10%, 5)

Chefket – Identitaeter (10%, 5)

Projekt Warszawiak – Augusta (10%, 5)

Lyapis Trubetskoy - Lyapis Crew (10%, 5)

These are the Top Twelve of our musical advent calendar 2013 according to your votes! We greatfully thank you and hereby wish you a happy New Year and all the best in 2014! The favourite video of the total number of 51 voters (implying 153 possible votes) is “Melt” from the Polish electropop trio KAMP! Produced in 2013, it is one of the most recent top hits in Poland. The video is special itself: What is being played in there unravels only step by step, slowly, so that we must watch until the end, to understand, what we see. Beyond this the group of young women within the setting of an old monumental pool and their synchronic swimming create a unique esthetical moment. It seems, as if the experience of pure beauty and the decelerated flow of time were at the heart of this piece of art. A worthy winner of this year’s calendar charts! One person among those, who commented on the blog, will therefore soon receive an EP of Kamp! – we are going to contact the winner during the next few days.

Click here for the presentation in our calendar.

Following Kamp! your votes made the Polish Klezmer band Klezmafour and the Berlin girls from LAING second winners. In general, no song was left without a vote, thus all 24 videos from the Czech Republic, Poland, Belarus and Germany might have gathered a hand full of new listeners and fans. This was our intention, to give you interesting insights into the musical scene of your neighboring countries. We hope, you are inspired!

 

Your MAK2013 team.

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2014/01/09/die-hitparade-2013/feed/ 0
25. Bestimme deine Lieblingspraline! Vote for your favourite goodie! http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/25/25/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/25/25/#comments Tue, 24 Dec 2013 23:01:17 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=305 Wähle Deine Lieblingspraline! Du hast drei Stimmen! Vote for your favourite goodie! You've got three votes!

 

Hier habt Ihr noch einmal die diesjährige Auswahl in umgekehrter Reihenfolge, d.h. beginnend mit der Heiligabend-Musikpraline und endend mit dem Song zum 1. Advent:

Click here to find the songs, we presented to you from December 1st until 24th, as a playlist in order to help you decide for your favourites!

Youtube-Playlist

 

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll. ]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/25/25/feed/ 0
24. Wohnout – Modlitba pro hrisniky http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/24/24-wohnout-modlitba-pro-hrisniky/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/24/24-wohnout-modlitba-pro-hrisniky/#comments Mon, 23 Dec 2013 23:01:16 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=289

 

Wohnout ist ein seltsamer Bandname. Aber was ist heutzutage nicht seltsam? Der Humor der vier Musiker aus Tschechien ist jedenfalls stark ausgeprägt: Der Bandname soll ganz einfach den Journalisten die Arbeit erleichtern, damit sie ihre Interview stets mit der Frage nach dem Bandnamen beginnen können. Und auch sonst bezeichnet sich die Truppe selbst als extrovertierte Introvertierte, die sich bemühen unauffällig auffällig zu sein, und schließlich: Sie machen Musik nicht mit dem Herzen oder dem Verstand, sondern mit der Wimper, mit der sie zucken. Entsprechend beschreiben sie ihren Musikstil als Mischung zwischen Cockerspaniel und Wartburg vor einem GM (d.h. General Motors). Priorität haben Chaos und Dynamik (Wohnout – Homepage).

In unserem allerersten Musikadventskalender vor 5 Jahren war diese abstruse Mischung bereits zu bestaunen (Wohnout – Ó, gramofón). Ein Weihnachtslied würde man aber von dieser Band, die ihre Wurzeln noch dazu in den späten 1980ern in einer von den bis heute aktiven Homola-Brüdern gegründeten Punkband hat, wohl am allerwenigsten erwarten. Die Spaß-Punker haben in der heutigen Besetzung seit 1996 schon 9 Alben veröffentlicht und traten unter anderem als Vorband vor Großkalibern wie Toy Dolls, NOFX und Sick Of It All auf. Anders als mit einem Text voller Ironie konnte der heute zu hörende Weihnachtsgruß aus Tschechien also gar nicht ausfallen. Modlitba pro hříšníky (Gebet für Sünder) ist irgendetwas zwischen Parodie und ernster Anklage, zwischen Ironie und sozial-theologischer Interpretation des Weihnachtsgedankens und seiner Gestalt in unserer Gegenwart.

Wir bedanken uns für die vielen Besuche und wünschen Euch am Ende der diesjährigen Musikreise besinnliche, „frohe und fröhliche“ Weihnachten!

Ab morgen könnt Ihr hier auf dem Blog bis zum 5. Januar abstimmen, welche Musikvideos in diesem Jahr Eure Favoriten gewesen sind. Von dem so ermittelten GFPS-Weihnachtshit 2013 verlosen wir anschließend eine CD unter denjenigen, die unseren Kalender durch ihre Kommentare bereichert haben. Wenn Ihr noch an der Verlosung teilnehmen wollt, holt dies einfach bis zum 6. Januar nach!

Vorgestellt und übersetzt von Katja, Stepánka, Kuba und Lukas.


 

Wohnout is rather a strange name for a band. But is there anything normal nowadays? Anyway! The humour of those four musicians from Czech Republic is extremely bizarre. Their name is only meant to help journalists find the right start for interviews with the band, as they should always start from the question about its meaning. No deeper sense! On top of this, the band describes itself as extroverted introverts, trying to be discreetly conspicuous, and finally making music not from the bottom of their heart or with reason, but with a winking eye. They depict their style as a consistent mixture of cocker-spaniel and Wartburg in front of a GM. Now that’s a perfect premise for chaos and dynamics (c.f. the band's homepage)!

Five years ago, the first edition of our musical calendar showed Wohnout perform a surrealistic Ó, gramofón. After this and any other work they’ve done, one wouldn’t expect a Christmas carol from them. Especially considering their roots as a punk band in the late 1980s and their success as a fun-punk formation in the contemporary line-up, which made them record about 9 studio EPs and play as pre-acts to such well-known bands as Toy Dolls, NOFX and Sick Of It All. A Christmas carol from their mouths simply couldn’t work without irony. Thus, Modlitba pro hříšníky (prayer for sinners) is something between a parody and a serious attack on Christmas, between irony and theological interpretation of the holy idea and its present shape.

We want to thank you for visiting our blog and wish you a Merry, Happy and Joyful Christmas!

Please don’t forget to vote for your favorite songs out of those 24 presented since December 1st. The poll starts from tomorrow and will last until the 5th of January, which also gives you time to leave a comment on our blog. Those who do (or already did) so, have the chance of winning an EP of the  musician(s) with the most votes.

Introduction and translation by Katja, Stepánka, Mareike, Kuba and Lukas.


 

Wohnout je divné jméno za kapelu. Ale co není divné v dnešní době? Humor čtyř hudebníků z České Republice je vyznačný: Jméno má prostě ulehčit novinářům práci, aby mohli začit každý rozhovor otazkou na název. I jinak se označují jako parta extrovertních introvertů, což se projevuje zejména tím, že se nenápadně snažíme bejt nápadný, a konečně: dělájí muziku srdcem ani mozkem, ale brvou, kterou hejbeme.
Příslušně popisují svůj styl jako něco mezi kokršpanělkorem a Vartburgem před generálkou motoru. Předností je chaotičnost a těkavost (Wohnout – homepage).

V našem prvním hudebním kalendaři před 5 let mohli se už podívat tomto absurdním míšením (Wohnout – Ó, gramofón). Ale vánoční písničko nikdo se nenadí od té kapely, která má kořeny na konec 1980 letech v punkově kapele bratrů Homola. Od 1996 už publikovali 9 alby a hrali jako předkapela Toy Dolls, NOFX a Sick Of It All. Jiné než s textem plnou ironie nemohl bejt naš vánoční pozdrav z České Republice. Modlitba pro hříšníky je něco mezi parodie a přísnou žalobu, mezi ironie a socialní bohosloveckou interpretace myšlenky Vánoce a jejich vytvor v naší přítomnosti.

Děkujeme za mnoho návštěv a přejeme Vas na konec letošní hudební cesty přemítavé, „Šťastné a veselé“ Vánoce!

Od zítra do 5. lednu můžete hlasovat na blogu, které videoklipy jsou Vaši favority 2013. Potom budeme vylosovat cedečko GFPS-hitu vánoční 2013, když jste hlasovali nebo obohatili naše kalendař komentářmi. Když chcete se ještě učastnit vylosování dodělejte to až do 6. lednu!


Wohnout – to dziwna nazwa zespołu. Ale co dzisiaj nie jest dziwne? Czterech muzyków z Czech z dużą dawką dobrego humoru. Nazwa zespołu ma po prostu ułatwić pracę dziennikarzom, aby ich wywiady zawsze zaczynały się pytaniem dotyczącym ich nazwy. A tak w ogóle, sami muzycy mówią o siebie: ekstrawertyczni introwertycy, którzy starają się być niepozornie jaskrawi. Mówią: nie tworzymy muzyki sercem czy umysłem, lecz drgającą powieką. Swoją muzykę opisują jako mieszankę pomiędzy cocker-spanielem i wartburgiem przed samochodem General Motors. Ich priorytetem jest chaos i dynamika (Wohnout – Homepage).

Już pięć lat temu można było ich podziwiać w naszym pierwszym kalendarzu muzycznym (Wohnout – Ó, gramofón). Od takiego zespołu z punkowymi korzeniami w późnych latach 80, nie oczekiwalibyśmy kolędy. Od 1996 roku ci humorystyczni punkowcy, nagrali w tym samym składzie 9 albumów. Supportowali takie znane jak Toy Dolls, NOFX i Sick Of It All. W ich przypadku nie zaskakują więc ironiczne świąteczne pozdrowienia z Czech. Modlitba pro hříšníky (Modlitwa dla grzesznika) jest czymś pomiędzy parodią a oskarżeniem, ironią a społeczno-teologiczną interpretacją idei Świąt Bożego Narodzenia i jej postaci w naszej rzeczywistości.

Dziękujemy za tak liczne odwiedzanie naszego blogu i życzymy Wam, pod koniec naszej tegorocznej wyprawy muzycznej, nastrojowych, „radosnych i wesołych” Świąt Bożego Narodzenia!

Od jutra do 5 stycznia możecie na naszym blogu głosować na Waszych tegorocznych faworytów. Płytę Waszego ulubionego zespołu z GFPSowskiej listy przebojów 2013 wygra jedna z osób piszących komentarz na naszym blogu. Jeśli chcecie wziąć udział w losowaniu, to komentujcie nasze muzyczne pralinki aż do 6 stycznia.

Przedstawienie i tłumaczenie: Katja, Stepánka, Daria, Kuba i Lukas.

 

Želáme Vám veselé Vánoce a št’astný nový rok!

Виншую са Святками и з Новым Годам!

 

Modlitba pro hříšníkyTak jsme se zase pospolu
setkali u stolu
občané prastaré říšeuctívači Ježíše
čeká nás velkej rituál
všichni známe manuál
modlitbu začnem od píky
bude pro všechny hříšníkyPřejeme nám do peklíčka
hodně štěstí a zdravíčka
ať svědomí nás netlačí
to pro začátek postačíHříšníci netvoří výjimku
taky si chtěj užít trošinku
vánoční pohodu
tak jako vy, tak jako vy
jako vy si přejeme dobrou náladu
zpívat koledu, whisky na ledu
usmívat se přesně stejně krásně
jako vy, jako vy

chceme si jako vy
užít svátky
dárky na splátky, pohádky
omamný látky a čokoládky
tak jako vy, tak jako vy
jako vy chcem zapálit svíčky
žrát vanilkový rohlíčky
dostat je od babičky
stejně jako vy

S úsměvem na talíři vypadám
že Vánoce jsou zábava
smaženej ve strouhance
se salátem jsem večeře nezdravá

Šťastný a veselý
šťastný a veselý
šťastný a veselý
šťastný a veselý

Gebet für SünderDa haben wir uns beisammen
Am Tisch wiedergetroffen
Bürger des uralten Reiches
Anbeter des Gottessohnes
Uns erwartet ein großes Ritual
Wir alle kennen das Manual
Den Anfang macht das Gebet
Für alle Sünder dieser WeltIn die Hölle wünschen wir uns
Alles Gute und viel Glück
Das Gewissen sei uns unbeschwert
Für den Anfang ist das genugAuch Sünder ohne Ausnahme
Wollen eine kleine Anteilnahme
Am Weihnachtsbehagen
Genau so wie ihr, so wie ihr
So wie ihr wünschen wir uns gute Laune
Weihnachtslieder, den Whisky gut gekühlt
Sich anlächeln genauso wunderschön
So wie ihr, so wie ihr

Wir wollen festlich feiern
So wie ihr
Geschenke auf Raten, Märchen
Rauschmitttel und Schokolädchen
Genauso wie ihr, so wie ihr
Eine Kerze anzünden so wie ihr
Von Omi Vanilleplätzchen
Bekommen und auffressen
genauso wie ihr

Mit dem Lächeln auf dem Teller seh´ ich aus
Weihnachten macht Spaß
In Semmelbrösel paniert mit Salat
Ungesundes Abendbrot parat

Frohe und fröhliche
Frohe und fröhliche
Frohe und fröhliche
Frohe und fröhliche

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/24/24-wohnout-modlitba-pro-hrisniky/feed/ 1
23. LAING – Morgens Immer Muede http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/23/23-laing-morgens-immer-muede/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/23/23-laing-morgens-immer-muede/#comments Sun, 22 Dec 2013 23:01:18 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=285

 

„Ich bin morgens immer müde, aber abends werd ich wach.” Da ist es wieder, das stets schwelende Dilemma zwischen dem Nicht-ins-Bett-gehen-Wollen und dem Morgens-früh-aufstehen-Müssen. Dieses Gefühl wurde schon 1960 durch die Sängerin Trude Herr ausgedrückt, die das Chanson „Morgens immer müde” als einen Lobgesang auf das wilde Nachtleben veröffentlichte.

Nicola Rost, die Sängerin der Band Laing, übernahm ihn und machte diesen Golden Oldie zu einem trendigen Partyhit, der seit der Veröffentlichung 2012 schon von vielen deutschen Radiosendern gespielt wurde. Beim Bundesvision Song Contest erreichte er sogar den zweiten Platz.

Laing bestehen aus drei jungen Sängerinnen und einer Tänzerin aus Berlin, die schon lange Zeit Freunde waren und seit 2007 Musik zusammen machen. Der Name der Band ist der Mädchenname von Nicolas Mutter, die aus einer „großen Familie mit vielen verrückten Ideen” stammt.

Vorgestellt und übersetzt von Mareike.


 

“I’m always so tired in the morning, but at night I wake up.” There it is again, the ever-present dilemma of not wanting to go to sleep at night combined with the dread of having to get up in the morning. This sentiment was already expressed by the German singer Trude Herr in 1960 when she released “Morgens immer müde” as anthem to the wild nightlife.

Nicola Rost, the lead singer of the band Laing, adapted it and made this golden oldie a trendy party hit that has played on many German radio stations since its release in 2012. It even came in second at the Bundesvision Song Contest.

Laing are three young singers and a dancer from Berlin who have been friends for a long time and started making music together in 2007. The band named itself after the maiden name of Nicola’s mum who comes from a “big family with many crazy ideas.”

Introduced and translated by Mareike.

Morgens immer müdeIch bin morgens immer müde, aber abends werd ich wach
Morgens bin ich so solide, doch am Abend werd ich schwachWenn der Wecker morgens rasselt, und der Tag nimmt seinen Lauf
Ist die Stimmung hier vermasselt, denn ich steh so ungern auf

Doch wenn tausend Lichter glühen, bin ich jede Nacht ganz groß
Und wenn dann noch Musik erklingt, dann geht es los

Denn ich bin morgens immer müde, aber abends werd ich wach.
Morgens bin ich so solide, doch am Abend werd ich schwach.

So schwach, so schwach

In der Bar zum flotten Benne bin ich außer Rand & Band
Und ich tanze 14 Männer ohne Mühe an die Wand

Cha Cha, Swing und Boogie Woogie tanz ich ohne Unterlass
Schon schreit der ganze Saal, die ist ja krass!

Denn ich bin morgens immer müde, aber abends werd ich wach
Morgens bin ich so solide, doch am Abend werd ich schwach

So schwach, so schwach

Kein Grund zu gehen, es ist erst 0 Uhr 30
Kein Grund zu gehen, es ist erst 1 Uhr 30
Kein Grund zu gehen, es ist erst 2 Uhr 30
Kein Grund zu gehen, es ist erst 3 Uhr 30
Kein Grund zu gehen, es ist erst 4 Uhr 30
Kein Grund zu gehen, es ist erst 5 Uhr 30
Kein Grund zu gehen, es ist erst 6 Uhr 30

Ich fang gerade erst an

 

Always tired in the morningI’m always so tired in the morning, but at night I wake up
In the morning I’m steady, but at night I give inWhen the alarm clock rings in the morning and the day takes its course
My mood goes grim because I hate getting up early

But when thousand lights are gleaming, I am brilliant every night
And if there is music, then… Off we go!

Because I’m always so tired in the morning, but at night I wake up
In the morning I’m steady, but at night I give in

Give in, give in

In Benne’s bar I always go wild
And I outdance 14 boys with no effort

I dance cha cha, swing and boogie woogie unceasingly
The hall ballroom yells, that one is cool!

Because I’m always so tired in the morning, but at night I wake up
In the morning I’m steady, but at night I give in

Give in, give in

No reason to leave, it’s only 30 past midnight
No reason to leave, it’s only 1.30
No reason to leave, it’s only 2.30
No reason to leave, it’s only 3.30
No reason to leave, it’s only 4.30
No reason to leave, it’s only 5.30
No reason to leave, it’s only 6.30

I’ve only just begun

 

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/23/23-laing-morgens-immer-muede/feed/ 0
22. Leszek Mozdzer & Michael Wollny – Svantetic http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/22/22-leszek-mozdzer-michael-wollny-svantetic/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/22/22-leszek-mozdzer-michael-wollny-svantetic/#comments Sat, 21 Dec 2013 23:01:32 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=276

Am vierten Advent präsentieren wir Euch eine ganz besondere Musikpraline. Zum ersten Mal in der fünfjährigen Musikadventskalender-Geschichte handelt es sich bei dem heutigen Stück um ein deutsch-polnisches Duo. Hierfür treten die jeweils besten Jazzpianisten der beiden Länder auf.

Leszek Możdżer gehört zu den bekanntesten und populärsten Musikern Polens. Von der Fachpresse umjubelt und mit zahlreichen Preisen überhäuft, verbindet er in mehreren Projekten die Welten der Klassik und des Jazz. Obwohl er seine Musik nicht als Teil des Showbiz sehen möchte (Interview von Piotr Stelmach, Program III Polskie Radio), gelingt es ihm, nicht nur Jazz- und Klassikfans zu begeistern. Sein Album Komeda, das dem gleichnamigen legendären polnischen Komponisten gewidmet ist, schoss nach dem Erscheinen in Polen auf den ersten Platz der Pop-Charts (www.actmusic.com). In unserem ersten Musikadventskalender war er mit dem Trio Możdżer, Danielsson, Fresco mit der Komposition Incognitor zu sehen.

Michael Wollny wird ebenfalls von der Presse gefeiert und wurde schon mit zahlreichen Preisen geehrt. Von Titel Thesen Temperamente, dem Kulturmagazin der ARD, als „die Zukunft des deutschen Jazz“ (TTT) betitelt, ist er, wie Możdżer, für seine kreativen musikalischen Grenzgänge bekannt. In seinem Trio [em] spielt er zusammen mit der Kontrabassistin Eva Kruse und dem Schlagzeuger Eric Schaefer eigene Stücke und Interpretationen von klassischen Komponisten. Doch auch Ausflüge in die Popkultur, wie das Cover des Elektroklassikers „Das Model“ (Cover) von Kraftwerk (Original), gehören auch zu ihrem Repertoire.

Beide Ausnahmepianisten arbeiten eng mit dem deutschen Jazz-Plattenlabel ACT zusammen. So kam es, dass sie das heutige Stück auf einem Jubiläumskonzert zum 20. Geburtstag des Labels zum Besten gaben. Es handelt sich um die Interpretation eines Klassikers von Krzysztof Komeda unter dem Titel Svantetic, die Ihr auf der Platte „Jazz At Berlin Philharmonic I“ finden könnt.
Mit dieser virtuosen Nummer wünschen wir Euch einen wunderschönen 4. Advent!

Vorgestellt von Kuba.


The fourth Sunday of advent is the last before Christmas and we present to you a very special piece of music. For the first time in the five-year old history of this musical advent calendar, a German-Polish duo takes seriously, what GFPS is about. In this particular case it is a border-crossing cooperation of the two best jazz pianists of both countries.

Leszek Możdżer is an extremely popular musician in Poland. Well-known for several projects connecting the spheres of jazz and classical music he has gathered numerous awards. Although he tries to avoid being part of the showbiz (c.f. interview by Piotr Stelmach, Program III Polskie Radio), his popularity exceeds the circles listening to classical and jazz-music. The EP Komeda, dedicated to the legendary composer Krzysztof Komeda, immediately jumped on top of the Polish pop-charts (www.actmusic.com). In our first musical advent calendar, Leszek Możdżer could be heard as the trio Możdżer, Danielsson, Fresco with Incognitor.

Michael Wollny is equally acclaimed by the press, and received many prestigious awards. Public television named him “the future of German jazz”.  Like Leszek  Możdżer, he is known for his talent to cross conventional borders. His trio [em] together with Eva Kruse (double bass) and Eric Schaefer (drums) plays own creations as well as interpretations of classical composers. Besides, they re-interpreted electro hits such as “Das Model“ (cover) by Kraftwerk (original).

Both exceptional pianists closely cooperate with the German label ACT. Thus, as a duo they contributed to the 20th birthday of the label, and performed the song Svantetic. This interpretation of a classical song of Krzysztof Komeda (Svantetic) can be found on the EP „Jazz At Berlin Philharmonic I“.

We wish you a beautiful Sunday with this extraordinary song!

Presented by Kuba.

 


 

W czwartą niedzielę adwentu prezentujemy Wam szczególną pralinkę muzyczną. Po raz pierwszy w pięcioletniej historii muzycznego kalendarza adwentowego mamy dzisiaj do czynienia z polsko-niemieckim duetem - z dwoma znakomitymi pianistami jazzowymi z obu krajów.

Leszek Możdżer jest jednym z najbardziej znanych i popularnych polskich muzyków. Chwalony przez prasę, jest laureatem wielu nagród. Cechą charakterystyczną jego muzyki jest łączenie świata klasyki ze światem jazzu. Leszek Możdżer nie widzi swojej twórczości jako część muzyki rozrywkowej (wywiad Piotra Stelmacha, Program III Polskie Radio), a jednak zachwyca nie tylko wielbicieli jazzu i muzyki klasycznej. Jego album „Komeda”, dedykowany legendarnemu kompozytorowi, od razu po ukazaniu na rynku, wskoczył na pierwsze miejsce listy przebojów muzyki popularnej (www.actmusic.com). W naszym pierwszym adwentowym kalendarzu muzycznym przedstawiliśmy utwór Incognitor jego trio Możdżer, Danielsson, Fresco.

Michael Wollny też jest chwalony przez prasę i również otrzymał już wiele nagród. Przez telewizyjny magazyn kulturalny „Titel, Thesen, Temperamente” został przedstawiony jako „przyszłość niemieckiego jazzu” (TTT). Podobnie jak Możdżer, ceniony jest za muzyczne przekraczanie granic. W [em] swoim trio utworzonym wraz z kontrabasistką Evą Kruse i perkusistą Ericem Schaeferem grają własne kawałki i interpretacje kompozytorów muzyki klasycznej. Do ich repertuaru należą też wyprawy do kultury popu, jak np. ich cover utworu „Das Model” z klasyki muzyki elektronicznej (cover) zespołu Kraftwerk (oryginał piosenki).

Obaj wyjątkowi pianiści współpracują od lat z wytwórnią płytową muzyki jazzowej ACT. Dzisiejszy kawałek zagrali na jubileuszowym koncercie z okazji 20. rocznicy wytwórni. Jest to interpretacja legendarnego kawałku Krzysztofa Komedy (Svantetic), którą znajdziecie na ich albumie „Jazz At Berlin Philharmonic I“.

Pozostawiamy Was z mistrzowskim pokazem obu pianistów i życzymy Wam pięknej czwartej niedzieli tegorocznego Adwentu!

Przedstawienie: Kuba

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/22/22-leszek-mozdzer-michael-wollny-svantetic/feed/ 1
21. Serebrianaja Swadba – Ich hab dich so unlieb http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/21/21-serebrianaja-swadba-ich-hab-dich-so-unlieb/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/21/21-serebrianaja-swadba-ich-hab-dich-so-unlieb/#comments Fri, 20 Dec 2013 23:01:05 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=230

Diese belarussische Band existiert schon fast 10 Jahre. Sie zeichnet sich vor allem durch ihren kabarettistischen Stil aus. Die Liedtexte sind auf Russisch und Französisch. Die Musik der Serebrianaja Swadba, der „Silbernen Hochzeit“, charakterisiert eine ausgefallene Stilistik, die in sich Elemente des französischen Chansons, der Country-Musik, der russischen Volksmusik und lateinamerikanischer Rhythmen vereinigt.

Der Liedtext zur heutigen Musikpraline ist zutiefst ironisch und mit Paradoxien gespickt aber immer lebensbejahend, sodass Zuhörende mit Optimismus angesteckt werden. Dies mag damit zusammen hängen, dass eine besondere Aufmerksamkeit bei Liedern der Serebrianaja Swadba dem Erscheinungsbild der Musiker und Musikerinnen gewidmet wird. Deshalb werden  sehr viele Dekorationen verwendet, insbesondere Koffer, Haus- und Zirkusgeräte, Flaschen, Damenwäsche, Pistolen, Puppen etc.

Dazu kommt eine breite Palette an Musikinstrumenten, von Banjo, Gitarre und Kontrabass über Tuba, Trompete und Posaune, bis hin zu Geige, Trommel und vielen anderen mehr. „Silberne Hochzeit“ hat so schon zahlreiche Konzerte in Belarus sowie in vielen Städten von Russland und der Ukraine gespielt. Außerdem nahmen die Musiker an allerlei Musikfesten, unter anderem auch in Frankreich und Holland. Ein besonderer Aspekt des Schaffens dieser Band ist schließlich mit dem Kino verbunden: Die Musiker machen gerne Musik für Filme und spielen dann sogar selbst einige Rollen.

Letztes Jahr waren sie mit Pistolety am Start, dieses Jahr singen sie ein Nicht-Liebeslied.

Vorgestellt und übersetzt von Zhenia.


 

The Belorussian Serebrianaja Swadba (engl. Silver Wedding) exists for nearly ten years. They are known for their cabaret-style. Lyrics are in Russian or/and French. Thus, the sound of Serebrianaja Swadba can be characterized as a unique mixture of French chanson, country western, Russian folklore and Latin rhythms.

On top of this, strong irony and a love of paradox make the lyrics a true riddle for those listening. Convince yourself with our today’s video, which however is deeply optimistic and thus might give you a good start into the day. You will also observe the importance of the musicians’ appearance, requisites and decoration within the dramatic aesthetics of the Serebrianaja Swadba: Suitcases, house and circus equipment, bottles, underwear, pistols, puppets…A wide range of instruments is also used – from the banjo, guitar and double bass, via tuba, trumpet and trombone, to violins, drums and many more. The band is regularly performing on stages all over Belarus, Russia and the Ukraine. They also play concerts at festivals for example in France or the Netherlands. A very special aspect of their work is their connection with cinema: Not just composers of soundtracks the musicians even use to play their roles in film productions.

Last year we presented their song Pistolety, this year it is a love song about not loving.

 

Presented and translated by Zhenia and Lukas.

 

Я так не люблю тебя
&nbspЯ стою под динамиком душа,я пою в воду, как в твою душу.

она так невнятна, она так точна,

она для меня одна.

 

и когда ты не рядом, то это картина,

но об этом уже рассказал Тарантино.

я стою на своем - я ношу под бельем

пуленепробиваемую нежность.

 

я так не люблю тебя,

я так не люблю тебя,

я так не люблю тебя,

я люблю тебя как-то не так.

 

я стою под водой, я стою как вода,

от меня идут и идут провода.

мощность двух тысячи ватт -

кто не спрятался, сам виноват.

 

вода пролистает меня как дневник,

вода забывает меня через миг,

но я иду за ней вслед, я несу как кастет,

пуленепробиваемую нежность.

 

я так не люблю тебя,

я так не люблю тебя,

я так не люблю тебя,

я люблю тебя как-то не так.

 

я так не люблю тебя,

я так не люблю тебя,

я так не люблю тебя,

я люблю тебя как-то не так.

 

я так не люблю тебя,

я так не люблю тебя,

я так ...

Ich habe dich so unlieb
Ich stehe unter dem Brauselautsprecher,ich singe ins Wasser, wie in deine Seele.

Sie ist so undeutlich, sie ist so genau,

sie ist die einzige für mich.

 

Wenn du nicht neben mir bist, ist es ein Bild,

davon hat doch Tarantino schon erzählt.

Ich bestehe auf meiner Meinung – unter der Wäsche trage ich eine kugelsichere Zartheit.

 

Ich hab dich so unlieb,

ich hab dich so unlieb,

ich hab dich so unlieb,

ich liebe dich irgendwie nicht so.

 

Ich stehe unter dem Wasser, ich stehe wie das Wasser,

Kabel ziehen sich von mir hin.

Zweitausend Volt Stromstärke,

Es ist derjenige selbst schuld, der sich nicht versteckt hat.

 

Das Wasser blättert mich durch wie ein Tagebuch,

das Wasser vergisst mich in einem Augenblick,

doch folge ich ihm, trage ich es wie einen Schlagring,

eine kugelsichere Zartheit.

 

Ich hab dich so unlieb,

ich hab dich so unlieb,

ich hab dich so unlieb,

ich liebe dich irgendwie nicht so.

 

Ich hab dich so unlieb,

ich hab dich so unlieb,

ich hab dich so unlieb,

ich liebe dich irgendwie nicht so.

 

Ich hab dich so unlieb,

ich hab dich so unlieb,

so…

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/21/21-serebrianaja-swadba-ich-hab-dich-so-unlieb/feed/ 0
20. Klezmafour – Golem Fury http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/20/20-klezmafour-golem-fury/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/20/20-klezmafour-golem-fury/#comments Thu, 19 Dec 2013 23:01:21 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=228

Die Bewertung der jüdischen Geschichte Europas führt bis in die heutigen Tage zu kontroversen Debatten. Aus Unwissenheit, unterschiedlichen Diskussionsständen, nationalen Brillen und vielen anderen Gründen verkompliziert sich bisweilen die Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte von Juden und Nichtjuden Mittel- und Osteuropas, was am Dialog zwischen Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Milieus zu beobachten ist. Die Debatte um den ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ und seine Folgen (Siehe z. B. Jüdische Allgemeine) oder Untersuchungen zum heutigen Antisemitismus in Deutschland (Siehe: Tagesschau.de) und Polen (Siehe: Ireneusz Krzemiński über Antisemitismus in Polen/Eurotopics oder Gazeta Wyborcza) zeigen den Diskussions- und Handlungsbedarf bei gleichzeitiger Komplexität dieses Themas.

Doch es geht auch anders. Schneller als man denkt, finden sich zahlreiche Verbindungsstränge zwischen den unterschiedlichen Ländern, in denen das Erbe der jüdischen Kultur bis heute präsent geblieben ist. Nehmen wir zum Beispiel den Titel der heutigen Musikpraline. Der Golem ist eine sagenumwobene Lehmgestalt der jüdischen Mystik. Der tschechische Autor Gustav Meyrink leitete mit dem Roman „Der Golem“ (als Buch 1915 erschienen) einen Popularisierungsschub ein, der die Figur bekannter machte. Der deutsche Regisseur Paul Wegener schöpfte ebenfalls aus der jüdischen Legendensammlung und verfilmte die Geschichte des Golems, die auch 1915 in die Kinos kam (Hintergründe auf wikipedia. Der gesamte 2 Teil des Films aus dem Jahr 1920 auf Youtube). Über 80 Jahre später widmet sich Klezmafour, eine Band aus Ostpolen, musikalisch der Golem-Legende. Für ihren ersten Videoclip engagieren sie Arciom Lobacz (gramy.to), einen belarussischen Regisseur. So sind ratzfatz alle GFPS-Länder in dieser Vorstellung der Golem-Legende miteinander verbunden und wir widmen uns noch kurz der der heutigen Band.

Die ausgebildeten Musiker aus Lublin, Bialystok und Warschau gründeten ihre Klezmer-Formation 1996 (www.klezmafour.pl). Das heutige Stück entstammt ihrem Debutalbum „5th Element“, das 2011 erschienen ist. Schon 2010 wurden sie auf dem International Jewish Music Festival in Amsterdam ausgezeichnet. Wie der schon vorgestellte Gooral, der übrigens heute in Warschau eine Realease-Party für sein neues Studioalbum feiert, verbinden Klezmafour Traditionelles mit modernen Musikströmungen. Ihr musik-kultureller Beitrag bleibt somit nicht bei der Wiederentdeckung und Entstaubung einer vergessenen Kultur stehen. Vielmehr sind sie Vertreter einer lebendigen zeitgenössischen Klezmermusik, die viele Menschen in Polen und überall auf der Welt begeistert.

Die Interpretation des heutigen Videos überlasse ich Euch und freue mich auf Eure Kommentare!

Vorgestellt und übersetzt von Cordula, Ilona und Kuba.


The discussion about Europe's Jewish history is until today controversial. Missing knowledge, national views and other reasons lead to a complicated review of the common history of Jewish and Non-Jewish in Central- and Easter Europe. Following the discussion of the German ZDF-trilogy "Our Mothers, Our Fathers" (e.g. Thenews.pl) or German studies about antisemitism (e.g. Forward.com)and Poland (Ireneusz Krzemiński on anti-semitism in Poland/Eurotopics  or Gazeta Wyborcza) show the need of further research and the complexity of the topic.

But there are many, many connections between different countries in which Jewish heritage is kept alive. Take for example todays composition. The Golem is a legend of the Jewish mysticism. The Czech author Gustav Meyrink made the legend popular to a broad audience in 1915 (The Golem). The German director Paul Wegener produced the first movie about the Golem (For the whole second film from 1920 click here).
80 years later the legend is interpreted by Klezmafour, a band from Eastern Poland. For their music viedeo they brought in Arciom Lobacz (gramy.to), a belarussian director. So today all GFPS-countries are all connected in one video.

But let's talk about the band:
The members of Klezmafour, all professional musicians from Lublin, Bialystok and Warsaw, founded their band in 1996 (www.klezmafour.pl). Our chosen song for today is part of their debut album "5th element", that was released 2011. 2010 the received an award at the International Jewish Music Festival in Amsterdam. As the already presented Gooral, who is celebrating a release party today in Warsaw, for his new studio album, Klezmafour combines traditional with contemporary musical influences. Their musical-cultural contribution is not only the re-discovery of a lost heritage. No, they are ambassadors of a vivid contemporary klezmer music, that inspires huge crowds in Poland and around the globe.

The interpretation of today's clip is your job & I'm looking forward to your comments!

Introduction and translation by Cordula, Ilona und Kuba.


Ocena historii europejskich Żydów prowadzi po dziś dzień do kontrowersyjnych debat. Z niewiedzy, różnych momentów debaty, narodowych perspektyw i wielu innych powodów komplikuje się odbiór historyczny wspólnej historii Żydów i nie-Żydów w Europie Środkowej i Wschodniej, co widać w dialogu ludzi z różnych krajów i środowisk. Debata o trzyodcinkowym serialu „Nasze matki, nasi ojcowie” i jego skutkach (zob. np. Gazeta.pl) albo badania na temat dzisiejszego antysemityzmu w Polsce (Gazeta Wyborcza) i Niemczech (wiadomosci onet.pl) pokazują nam dyskusyjność i potrzebę działania przy złożoności tego trudnego tematu.

Można też inaczej. Szybciej niż przypuszczamy, można znaleźć wiele wspólnych wątków pomiędzy różnymi krajami ze wspólnym dziedzictwem do dzisiaj obecnej kultury żydowskiej. Weźmy np. tytuł dzisiejszej pralinki muzycznej. Golem jest glinianą postacią z mistyki żydowskiej. Czeski pisarz Gustav Meyrink spopularyzował tą postać w swojej w 1915 roku wydanej książce „Golem” (wikipedia). Niemiecki reżyser Paul Wegner również czerpał ze zbioru żydowskich legend. W 1915 r. wszedł jego Film Golem po raz pierwszy do kin (jego drugi film na ten sam temat z 1920 r. znajdziesz tutaj ). Ponad 80 lat później tematu temu poświęcił się – tym razem muzycznie – Klezmafour zespół ze wschodniej Polski. Do ich pierwszego klipu zatrudnili Arcioma Lobacza (gramy.to), białoruskiego reżysera. Tak w try miga połączyliśmy wszystkie kraje GFPSu. Teraz jeszcze parę słów o zespole.

Wykształceni muzycy z Lublina, Białegostoku i Warszawy założyli Klezmafour w 1996 r. (www.klezmafour.pl) Dzisiejszy kawałek pochodzi z ich debiutanckiej płyty „5th Element”, która została wydana w 2011 r. Już w 2010 r. otrzymali nagrodę na Jewish Music Festival Amsterdam. Jak już tu przedstawiony Gooral, który akurat dzisiaj prezentuję swoją nową płytę w Warszawie, Klezmafour łączy tradycyjną i nowoczesną muzykę. Ich wkład muzyczny i kulturowy nie zatrzymuję się na odnajdywaniu i odkurzaniu zapomnianej kultury. Są oni raczej przedstawicielami żywej i nowoczesnej muzyki klezmerskiej, która zachwyca ludzi w Polsce i na całym świecie.

Wam pozostawiam interpretację dzisiejszego klipu i cieszę się na Wasze komentarze.

Przedstawienie i tłumaczenie: Cordula, Ilona i Kuba.

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/20/20-klezmafour-golem-fury/feed/ 4
19. Vypsana fiXA – Schovana http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/19/19-vypsana-fixa-schovana/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/19/19-vypsana-fixa-schovana/#comments Wed, 18 Dec 2013 23:01:02 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=226

Der Traum vom Arbeiten und Leben in Westeuropa wird im Musikvideo Schovaná (Verborgen) der tschechischen Band Vypsaná fiXa als das entlarvt, was er im schlimmsten Fall werden kann: ein Alptraum. Eine Tschechin und eine Polin melden sich als Au-pairs für die Kinderbetreuung in England. Nur leider stellt sich das niedliche Kind als herzloser Vampir heraus, der die beiden im Haus einsperrt, überwacht (achtet auf den alles beobachtenden Raben, der immer wieder auftaucht) und hart arbeiten lässt. Die Ausbeutung, Trostlosigkeit und Kälte werden durch die Darstellungstechnik des Scherenschnitts noch hervorgehoben. Der einzig farbenfrohe und hoffnungsvolle Lichblick ist – welche Überraschung – die Band Vypsaná fiXa, die das Schicksal der Au-pairs besingt und zur Rückkehr in die Heimat rät.

Nun sind nicht alle Kinder in Au-pair-Familien kleine Monster und die Ausbeutung von Au-pairs ist eher die Ausnahme. Insofern ist der Song wohl auch als Kritik daran zu verstehen, dass man in der abhängigen Situation als Au-pair viel zu viel hinnimmt, ohne sich zu wehren. Doch immerhin hinterlassen die beiden dem „Vampirchen“ als Abschiedsgruß eine Menge Knoblauch – Wohl bekomm’s!

Das Stück Schovaná stammt von Vypsaná fiXa, gegründet 1994 in Pardubice, einer Stadt zwischen Praha und Brno. Mit ihrem Punkpop und poetisch-surrealistischen Texten, der von Bands wie Sonic Youth, Nirvana, The Pixies, aber auch Beatles und Blur inspiriert ist, eroberten sie in den 2000er Jahren die tschechische Musikszene und wurden zu nationalen Stars. Vypsaná fiXa legen besonderen Wert auf ihre Live-Auftritte, die wirklich beeindruckend sein sollen. Daneben komponieren sie auch Filmmusik, etwa zu Václav (2007, Regie: Jiří Vejdělek) und Čtyři slunce (Four Suns, 2012, Regie: Bohdan Sláma), und traten selbst auf der Leinwand auf. Und nicht zuletzt waren sie selbstverständlich schon einmal im Musikadventskalender zu bestaunen, nämlich 2011.

Vorgestellt und übersetzt von Robert, Markéta und Katja.


 

The song “Schovaná” (Hidden) of the Czech band Vypsaná fiXa is about the dream of working and living in Western Europe, which turns out to be a nightmare. A Czech and a Polish woman log in as au pairs for childcare in England. Unfortunately, the cute baby is a heartless vampire, that locks the two up, observes them and let them work hard. The exploitation, desolation and coldness are illustrated by the technique of paper cutting. The only ray of light is – surprise, surprise – the band Vypsaná fiXa, which sings about the fate of au pairs and advises to return home.

The band Vypsaná fiXa was founded in 1994 in Pardubice, Czech Republic. With their Punkpop and poetic-surrealist texts, inspired by bands such as Sonic Youth, Nirvana, The Pixies, but also The Beatles and Blur, they conquered the Czech music scene in the 2000s and became national stars. Vypsaná fiXa’s live performances are really impressive. They also compose film music, for example for Václav (2007, directed by Jiří Vejdelek) and Čtyři slunce (Four Suns, 2012, directed by Bohdan Sláma), and they appeared themselves on the silver screen. And last but not least, they were represented in the music advent calendar in 2011.

Introduction and translation by Robert, Markéta und Katja.

 

Schovaná
Upírek je šikulka,
umí jíst a umí spát.
Není tvůj, ale má tě rád.
I ten druhej –
když se postaráš.
Je celkem fajn –
chodí do školy,
jeho tatínek má oči hladový
a maminka je psí čumák,
seš tu s nima – kolem je London Town.Uletí týden,
neděle je pro boha,
snad něco přijde
a zatím ani noha.
Uletí týden,
jsi tady už dva roky.
Í tý chce go home,
i ty chceš do Evropy.Hej hej, ten jejich puding
se vážně nedá žrát
a za oknem s jedinou tabulkou
se nedá spát.

Upírek je šikulka,
kousne tě a budeš upírka.
Si vyrazíš na Camden Town
a budeš tam a budeš tam,
ale kam jdeš ty a proč tu seš?
Po x pivech se pobliješ
a kámoška už je sevřená
v náruči místního Beckhama.

Uletí týden,
neděle je pro boha,
snad něco přijde
a zatím ani noha.
Uletí týden,
jsi tady už dva roky.
Í tý chce go home,
i ty chceš do Evropy.

Hej hej, ten jejich puding
se vážně nedá žrát
a za oknem s jedinou tabulkou
je taková hrozná kosa!

Hej hej, ten jejich puding
se vážně nedá žrát
a za oknem s jedinou tabulkou
se nedá spát.

Uletí týden,
jsi tady už dva roky.
Lalala láliou
Í tý chce go home,
i ty chceš do Evropy.
Lalala láliou
Uletí týden,
jsi tady už dva roky.
Lalala láliou
Í tý chce go home,
i ty chceš do Evropy.
Lalala láliou

Balíš kufry, zavazuješ boty, lala lá liou
čekaj byty v San Piego City. Lalala lá liou
Ahoj.

Verborgen
Ein Vampirchen ist gewandt,
er kann essen und er kann schlafen.
Er ist nicht deiner, aber er hat dich gern.
Und auch dieser andere -
wenn du dich kümmerst.
Er ist ganz ok -
er geht in die Schule,
sein Vater hat gierige Augen
und die Mutter ist eine Hundeschnauze,
du bist hier mit ihnen – drumherum ist London Town.Fliege eine Woche weg,
der Sonntag ist für Gott,
vielleicht kommt etwas
und bis dahin nicht einmal ein Schwein.
Fliege eine Woche weg,
du bist schon zwei Jahre hier,
E.T. will go home,
und du willst nach Europa.Hej hej ihr Pudding
lässt sich wirklich nicht fressen
und hinter einem Fenster mit einer einzigen Scheibe
lässt es sich nicht schlafen.

Ein Vampirchen ist gewandt,
er beißt dich und du wirst zur Vampirin.
Du brichst auf nach Camden Town
und du wirst dort und du wirst dort
aber wohin gehst du und warum bist du hier?
Nach x Bier übergibst du dich
Und eine Freundin ist schon zusammengepresst
in den Armen des örtlichen Beckhams.

Fliege eine Woche weg,
der Sonntag ist für Gott,
vielleicht kommt etwas
und bis dahin nicht einmal ein Schwein.
Fliege eine Woche weg,
du bist schon zwei Jahre hier,
E. T. will go home,
und du willst nach Europa.

Hej hej ihr Pudding
lässt sich wirklich nicht fressen
und hinter einem Fenster mit einer einzigen Scheibe
ist eine so schreckliche Kälte!

Hej hej ihr Pudding
lässt sich wirklich nicht fressen
und hinter einem Fenster mit einer einzigen Scheibe
lässt es sich nicht schlafen.

Fliege eine Woche weg,
du bist schon zwei Jahre hier.
Lalala láliou
E.T. will go home,
und du willst nach Europa.
Lalala Láliou
Fliege eine Woche weg,
du bist schon zwei Jahre hier.
Lalala láliou
E. T. will go home,
und du willst nach Europa.
Lalala Láliou

Du packst die Koffer, bindest dir die Schuhe, lala lá liou
die Wohnungen in San Piego City warten. Lalala lá liou
Ahoj.

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/19/19-vypsana-fixa-schovana/feed/ 1
18. Akute – Begtschy http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/18/18-akute-begtschy/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/18/18-akute-begtschy/#comments Tue, 17 Dec 2013 23:01:49 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=220

Die ausschließlich belorussisch singende Band Akute bestimmt ihren Stil als Disko-Dekadenz. Das Trio wurde 2008 in Mogiljow gegründet und hat sich mittlerweile als eine der besten und vielversprechendsten Rockbands in Belarus etabliert. Bereits jetzt kann sich Akute zahlreicher Erfolge innerhalb der eigenen Band-Biographie rühmen. Die Band hat schon 2 Alben veröffentlicht, von denen das erste direkt in die Top Ten der belorussischen Charts eingestiegen ist. Auch ihr zweites Album feierte Erfolge, sodass das Trio im Dezember 2012 als die beste Band ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus erhielten sie den Preis „Helden des Jahres“ und durften als Vorband von Placebo auftreten. Die Stücke von Akute wurden zum Soundtrack der ersten belorussischen Filmserie „Wysche neba“ und vor kurzem ist schließlich ihr erstes offizielles Video zu dem Lied Begtschy (dt. „Fliehen“) veröffentlicht worden.

Der Plot des Liedes, in dem ein Mädchen zu fliehen versucht, aber immer wieder eingeholt wird, da sie vom unbekannten Erzähler „getrennt nicht existieren könne“, wurde in eine surrealistische Geschichte umgewandelt, die eine Reise über die Grenzen von Realität und Traum darstellt.

Vorgestellt und übersetzt von Sasha.


 

The band Akute, which is exclusively performing in Belorussian language, has described its own style as disco decadence. The trio was founded in 2008 in the city of Mogiljow. Today the musicians of Akute have established as one of the most popular and most promising rock bands in Belarus. Two EPs appeared so far, of which the first immediately found itself on top of the Belorussian music charts. Their second album was equally successful, leading to a band of the year-award in Belarus in 2012, another award for the “heroes of the year” and the invitation to play as pre-act at a concert of Placebo. The songs were also used as soundtrack of the first Belorussian serial “Wysche neba”. Only recently appeared the first official video of Begtschy (engl. to fly, run away).

The latter has a really surrealistic and frightening plot. A girl tries to fly and run away, but she’s always caught by the powerful and impersonal narrator. They even “cannot separately exist” in this journey crossing the borders of dream and reality.

Introduction and translation by Sasha and Lukas.

>>>>> Lyrics in an English translation below.

Бегчы

Бягі праз кіламетры ніколі не напісаных радкоў
маіх. Усе сакрэты адкрыюцца як раны для дваіх.
Вакол не наша неба, я буду яго рэзаць і знайду
сляды, я буду ведаць дзе ты, я буду ведаць дзе ты.Я знайду ўсе твае таямныя сцежкі
Застанецца ад мяне  бегчы, бегчы, бегчы.
А на самам дне вецер ціха шэпча:
«Немагчыма ад мяне бегчы, бегчы, бегчы.»

Глядзя праз тыя хмары усе зоркі назіраюць за табой,
Бяжыб я не адстану, знікаюць кіламетры і дажджы.
...заўседы з намі, мы проста не існуем на дваіх,
...у нас адныя раны, ў нас адныя раны.
Я знайду ўсе твае таямныя сцежкі
Застанецца ад мяне  бегчы, бегчы, бегчы.
А на самам дне вецер ціха шэпча:
«Немагчыма ад мяне бегчы, бегчы, бегчы.»

Fliehen

Fliehe durch die Kilometer von mir nicht geschriebener Sätze,
Alle Geheimnisse werden verraten, wie die Wunden von uns beiden.
Der fremde Himmel ist überall, ich werde ihn zerschneiden und finde die Spuren,
Ich werde wissen, wo du bist. Ich werde wissen, wo du bist.
Ich finde alle deine heimlichen Wege,
Alles was für dich übrig bleibt, ist nur, vor mir zu fliehen.
Und dem Boden ganz nahe flüstert der Wind:
„Es ist unmöglich vor mir zu fliehen.“
Durch die Wolken passen die Sterne auf dich auf,
Fliehe, ich lasse dich nicht in Ruhe, Kilometer und Regen verschwinden.
… immer mit uns… Wir können einfach nicht getrennt existieren.
Wie haben dieselben Wunden, wir haben dieselben Wunden.
Ich finde alle deinen heimlichen Wege,
Alles was für dich übrig bleibt, ist nur, vor mir zu fliehen.
Und dem Boden ganz nahe flüstert der Wind:
„Es ist unmöglich vor mir zu fliehen.“

 

 

 

Fly
Fly through the miles of sentences never written by me,
All promises will be revealed, like the wounds of both us.
The strange heaven is everywhere, I will cut through it
And find the traces
I will know, where you are. I will know,
Where you are.
I’m going to find all your hidden paths,
The only thing, that stays for you, is to fly from me
And very close to the ground, the wind whispers:
“It is impossible, to fly from me.”
The stars are taking care of you through the clouds,
Fly, I will never leave you alone,
Miles and the rain disappear.
…always with us…we just cannot separately exist.
We’ve got the same wounds, we’ve got the same wounds.
I’m going to find all your hidden paths,
The only thing, that stays for you, is to fly from me
And very close to the ground, the wind whispers:
“It is impossible, to fly from me.”

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/18/18-akute-begtschy/feed/ 2
17. Chefket – Identitaeter http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/17/17-chefket-identitaeter/ http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/17/17-chefket-identitaeter/#comments Mon, 16 Dec 2013 23:01:53 +0000 http://gfpsmusikadventskalender2013.shipdown.de/?p=194

Chefket kann politisch mit Tiefgang, wenn er deutsche Waffenexporte an den Pranger stellt(„Made in Germany“). Oder sauschnell, dass man nicht mehr hinterherkommt („A Capella“). Er kann aber auch die Schönheit von Gefühlen verdichten ohne kitschig zu werden („Zeitlupe“). Auch wenn es um Drogen geht, klingt es bei ihm differenziert und zeigt beide Seiten einer durchzechten Nacht („Fliegen & Fallen“). Dabei stellt er es mit einer coolen Leichtigkeit und (selbst-)ironischen Einlagen dar - was sehr eingängig in der Späti-Hymne zu hören ist („Retter in der Nacht“).

Der gebürtige Heidenheimer mit türkischstämmigen Eltern lernte mit den Eigenarten des "gemeinen Deutschen" umzugehen und wandelte das immer falsch ausgesprochene Sevket in ein, dem Einheimischen leichter über die Lippen gehende, Chefket um. Die ursprüngliche Bedeutung des Namens (Hoheit oder Exzellenz) wurde mit dem Pseudonym noch präsenter (Laut.de).

Hinter dem heutigen Türchen verbirgt sich der Titelsong seiner in diesem Jahr erschienenen EP. Die Identitätsfrage, die auch viele GFPS-lerinnen und GFPS-ler umtreibt, wird hier ohne inflationäre Worthülsen und mit viel Frische zum Besten gegeben. Das kreative Video rundet die Sache ab und macht es zu einer mächtigen Musikpraline!

Wenn Ihr auf den Geschmack gekommen seid, könnt Ihr unter diesem Link (klick mich) einiges vom Chefket über Chefket und seine neue EP erfahren.

Vorgestellt und übersetzt von Mareike, Lukas und Kuba.


Chefket can make music politically intense by naming and shaming German weapon exports („Made in Germany“). Or really fast so that you just can’t follow („A Capella“). He also can deal with the beauty of feeling without getting icky („Zeitlupe“). Even when the story is about drugs, it sounds sophisticated and shows both sides of a drunken night („Fliegen & Fallen“). He presents it with cool ease and (self)ironic interludes – as for example to be heard in „Retter in der Nacht“.

Born in Heidenheim with Turkish routes, Chefket knows how to deal with the quirks of the common German and turned his original name Sevket into the more easily pronouncable Chevket. The initial meaning of the word (majesty or excellence) became even more striking with this pseudonym (Laut.de).

Behind today’s door you find the theme song of his 2013 EP “Identitäter”. The question of identity which also may keep playing on the minds of many GFPS-ians, is posed without any inflated non-words, but with freshness. The creative video rounds out the song and makes it a terrific musical goody.

If this has whetted your appetite, learn more about Chefket directly from himself by clicking here.

Introduced and translated by Mereike, Lukas & Kuba.

 

Identitäter[Vers 1]
Immer in der Schule, außer Montags und Freitags
Danke für das Attest, Doktor Grupp, das macht es leichter
Schwänzen ist nicht einfach - Kleinstadt
Ich seh die Lehrer, weil sie hupen während sie an mir vorbeifahrn
Am nächsten Tag stellen sie mich dann zur Rede:
"Ich schwör auf alles, ich war krank und musste kurz zur Apotheke"
Alle lachen laut - Klassenclown - Body Count im Tapedeck
Ging mit dem Skateboard raus auch wenn es regnet
Heelflips - Bordslides - Five-Ohs
In einer Zeit ohne Internet und I-Phones
Lehrer, die mir mit dem Schulverweis drohen
Papa sagt: "Denk an deine Zukunft mein Sohn"
Doch ich will einfach nur cool ins Mic flown
Egal, ob mich irgendwann die Jugend einholt
Bleib so - wie du bist
Erfahrung formt dich, wenn du sie nie vergisst[Hook]
Jeder macht mal Fehler - außer mir
Ich sammle bloß Erfahrung

Ein Identitäter will alles ausprobieren
Spar dir die Umarmung

[Vers 2]

Früher hab ich mich geschämt, als ich gesagt hab, ich bin Rapper
Sie sahen mich an als wäre ich ein Psychopath oder Verbrecher
Das gab mir Kraft und ich wurde von Tag zu Tag immer besser
Deswegen bedank ich mich bei jedem, der mich damals gestresst hat
Ok, vielleicht hab ich mich nicht immer richtig entschieden
Doch hab geschafft, dass die Probleme mich nicht verbiegen
Denn ich wusste, dass es ein paar Leute gibt, die mich lieben
Und sie haben immer gesagt, "Chefket, sei nicht so verschwiegen"
Tausendmal sitzengeblieben, Klausuren schwitzend geschrieben
Wenn der Lehrer was gefragt hat, hab ich nur grinsend geschwiegen
Oder die Langeweile in der Klasse mit Witzen vertrieben
Ich hab die 6 nicht verdient, gib mir ne 7
Chefket, pass auf, da oben gibt es viele Neider
Fokussiere Ziele weiter
Positiver Liederschreiber
Habe keine Fehler und erfinde sie
Damit die Leute da draußen denken, ich bin wie sie

[Hook 2]
Jeder macht mal Fehler - außer dir
Du sammelst bloß Erfahrung
Ein Identitäter will alles ausprobieren
Ich spar mir meine Warnung

[Bridge]
Und ich wachs immer weiter nach oben
Meine Wurzeln fest in der Erde
Doch ich bleib auf dem Boden
Das Leben ist ein Test, bis ich sterbe

[Hook 3]
Jeder macht mal Fehler - außer mir
Jeder macht mal Fehler - nur nicht wir
Wir sammeln bloß Erfahrung
Identitäter wollen alles ausprobieren
Spart euch eure Warnung

[Hook 1]

 

 

 

Quelle: http://rapgenius.com/Chefket-identitater-lyrics

Identitrator [Identity perpetrator][1]
Always at school, apart from Mondays and Fridays
Thanks for the certificate, doctor Grupp, that makes it easier
It’s not easy to skive off from school – in such a small town
I see the teachers, because they honk at me when driving along
The next day they take me to task:
“I swear on everything, I was ill and had to step out to the pharmacy”
Everyone laughs out loud – fool of the class – body count in the tape-deck
I went out with the skateboard even if it’s raining
Heelflips – boardslides – five-ohs
In times without internet and i-phones
Teachers, threatening me with expulsion
Dad says: “Think about your future, my son”
But I just want to flow into the mic
No matter, if my youth hits back at me someday
Keep as you are
Experience shapes you, if you will not forget[Hook]
Everyone is making mistakes – but I don’t
I’m only gaining experience
An identitrator wants to try everything
Spare yourself the hugging

[2]
Earlier I was ashamed, when I said
That I’m a rapper
They looked at me like at a psychopath
Or at a criminal
It gave me power and I improved from day to day
Hence, I want to thank everybody
Who then stressed me
OK, maybe I didn’t make the right decisions  sometimes
But I managed not to become bent by the problems
Because I knew, that there are a few people, who love me
And they always said, “Chefket”, don’t keep your mouth shut
A thousand times repeated a year, tests, written with sweat and fear
When the teacher asked me something, I just smiled silently
Or whiled away time in class with joking
I do not deserve a “failed”, give me even worse
Chefket, take care, up there you’ll find a lot of jealous people
Focus and narrow your goals
Positive songwriter
Don’t have vices and invent them
So people out there think, I’m common like they are

[Hook 2]
Everyone is making mistakes – but you don’t
You’re only gaining experience
An identitrator wants to try out everything
I spare myself the warnings

[Bridge]
And I’m growing on and on
Deeply rooted in the earth
With my feet down to the ground
Life is a test until I die

[Hook 3]
Everyone is making mistakes – but I don’t
Everyone is making mistakes – but we don’t
We’re only gaining experience
Identitrators want to try out everything
Spare yourself the warning

[Hook 1]

]]>
http://127.0.0.1/mak2013/2013/12/17/17-chefket-identitaeter/feed/ 1